News

Arc-Zweiter In Swoop: Erster Sieg nach Derby

In Swoop vor dem Start im Arc 2020 (Foto: Born)
In Swoop vor dem Start im Arc 2020 (Foto: Born)

Bei seinem Saisondebüt im Prix Lord Seymour, einem Listenrennen in ParisLongchamp, hatte sich der Schlenderhaner In Swoop noch Godolphins Sublimis beugen müssen, doch mit dem Rennen im Bauch war der Sieger des IDEE 151. Deutschen Derbys am Donnerstag im Prix d'Hedouville, einem mit 80.000 Euro dotierten Gruppe III-Rennen auf der gleichen Bahn, klarer 1,5:1-Favorit, obwohl sein jüngster Bezwinger erneut mit von der Partie war.

Und unter Altmeister Olivier Peslier, der den gesperrten Pierre-Charles Boudot ersetzte, wurde der vierjährige Adlerflug-Sohn seiner Favoritenrolle vollauf gerecht, und setzte sich gegen sechs Gegner am Ende leicht durch, was seinen ersten Sieg seit seinem Triumph auf dem Horner Moor bedeutete. Eineinviertel Längen Vorsprung hatte der Hengst im Ziel vor dem Außenseiter The Good Man, hinter dem der als zweiter Favorit gestartete Sublimis zu spät ins Rollen kam, und nur den dritten Platz belegte.

Der tschechische Gast Nagano Gold sorgte dafür, dass es eine echte Steherprüfung wurde, und führte vor Infox, hinter dem sich zunächst Lord Achilles und In Swoop auf den Plätzen drei und vier einordneten, dahinter sah man The Good Man, Home Sweet Home und Sublimis.

Als es in Richtung der Zielgeraden ging, musste Olivier Peslier sich schon ein bisschen bewegen, um In Swoop ins Rollen zu bekommen, doch in seiner typischen Art packte der Adlerflug-Sohn mit zunehmender Distanz immer besser an, übernahm etwa 200 Meter vor dem Ziel die Spitze, und galoppierte einem leichten Sieg, seinem zweiten Treffer auf Gruppe-Niveau entgegen. Das war sicher ein weiterer Schritt für den von Francis-Henri Graffard trainierten Hengst auf dem Weg zu größeren Aufgaben.


 

(13.05.2021)