News

Arc-Sieger Sottsass beendet seine Karriere

Sottsass (Archiv)
Sottsass (Archiv)

Wie schon im letzten Jahr wird auch der frische Sieger des Prix l'Arc de Triomphe 2020 seine Karriere nach dem größten Triumph der Laufbahn beenden.

Der von Jean-Cloude Rouget trainierte Sottsass, wird keinen Start mehr absolvieren, auch nicht den kurz nach dem Arc-Treffer kolpotierten Auftritt im Breeders' Cup Turf.

Der vierjährige Siyouni-Sohn in den Farben der White Birch Farm des US-Amerikaners Peter Brant, bei dem sich Coolmore im Januar 2020 zu 50 Prozent eingekauft hatte, gewann in seiner Karriere drei Gruppe I-Rennen. Dreijährig gewann er den Prix du Jockey Club, in diesem Jahr den Prix Ganay und eben nun zum krönenden Abschluss das mit 3 Millionen Euro dotierte Monstre-Rennen.

Schon im letzten Jahr lief er im von Waldgeist gewonnen Prix l'Arc de Triomphe als Dritter platziert, im Vorfeld hatte er den Prix Niel (Gr.II) gewonnen, damit kommt er auf insgesamt vier Treffer auf Patternlevel.

Sottsass, ein Produkt der Galileo-Tochter Starlet's Sister, die auch für die mehrfache Gruppe I-Siegerin Sistercharlie verantwortlich ist, beendet seine Karriere mit elf Starts, sechs Siegen, zwei Platzierungen und einer Gesamtgewinnsumme von 3,38 Millionen Euro.

Sottsass wird seine Stallionkarriere im Coolmore Stud beginnen.

(06.10.2020)