News

Arc: ein Derbysieger kommt, der andere bleibt in Japan

Die Konkurrenten für Torquator Tasso im Prix de l‘Arc de Triomphe werden weniger. Nicht nur der englische Derby-Sieger Desert Crown lässt das Rennen aus, auch aus Japan kommt nur noch ein Derby-Sieger nach Frankreich. Ursprünglich waren zwei Derby-Sieger mit Do Deuce und Shahryar vorgesehen, doch Letzterer bleibt in Japan.

Do Deuce hat nach einer Pause das Training wieder aufgenommen und soll vor dem Arc im zur Gruppe II zählenden Prix Niel an den Start kommen. Das Rennen wird im Rahmen der Arc-Trials am 11. September in ParisLongchamp ausgetragen. Sein Jockey steht schon fest, Yutaka Take wird den Heart’s Cry–Sohn steuern.

Trainer Yasuo Tomomichi schickt auch den Gruppe III-Sieger My Rhapsody nach Frankreich. Der Hengst ist für den Prix Foy vorgesehen. Dagegen bleibt der Derby-Sieger Shahryar in Japan und wird auf den Japan Cup vorbereitet.

Shahryar hat bereits eine internationale Kampagne hinter sich, er gewann in diesem Jahr das Dubai Sheema Classic und war zuletzt Vierter in den Prince of Wales’s Stakes während Royal Ascot.

 

(30.07.2022)