News

Aramon gewinnt 200.000er in Irland

Der aus der Zucht des Gestüt Röttgen stammende Aramon hat am Donnerstagabend in Irland für einen großen Erfolg gesorgt.

Der siebenjährige Wallach aus der Aramina gewann das mit 200.000 Euro dotierte Galway Hurdle auf der gleichnamigen Bahn. Für den Monsun-Sohn, der bereits seit 2018 Hindernisrennen in Irland und Großbritannien bestreitet, war es nicht der erste große Erfolg in seiner zweiten Karriere. Bereits Ende 2018 hatte er in Leopardstown ein Gruppe I-Rennen über Hindernisse gewinnen können.

Am Donnerstag war der von Willie Mullins trainierte Ex-Deutsche ein sicherer Sieger des renommierten Rennens. Unter Trainersohn Patrick Mullins kam er als 8,0:1-Chance zum Zug.

Kurios: Auch sein Halbbruder Aramax (Gordon Elliot) war am Ablauf des Rennens. Der Maxios-Sohn belegte am Ende Rang zehn.

(31.07.2020)