News

Indian Soldier soll Bayern-Grand Prix rocken

Indian Soldier

Wer die letzten Ausgaben der Sport-Welt gelesen hat, dem war klar, Nachnennungen für den Allianz - Großen Preis von Bayern sind so gut wie sicher (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt) (zum Racebets-Langzeitmarkt). Normalerweise kommen diese aus dem Ausland, was auch für die diesjährige Ausgabe noch nicht ausgeschlossen ist.

Eine ganz Besondere kam jetzt aber erstmal aus Mannheim-Seckenheim. Ungewöhnlich denken Sie? Marco Klein, der seinen zuletzt mit 19 Längen im Ausgleich II erfolgreichen Indian Soldier nachgenannt hat, denkt da anders.

„In verrückten Zeiten muss man auch ein bisschen verrückt sein“, sagt der Coach, der in diesem Jahr trotz Corona eine tolle Saison erlebt hat. Die Sieganzahl aus dem vergangenen Jahr wird bis zum Jahresende wohl noch getoppt und vor allem der jetzt mehr denn je in den Fokus rückende Indian Soldier hat 2020 eine Menge Spaß gemacht. Am Sonntag hat der Trainer zudem auch noch Geburtstag. Nicht auszudenken, was in Riem los wäre, sollte „der Soldat“ auch seinen nächsten Münchener Feldzug gewinnen. Die Bahn liebt er auf jeden Fall, hat dort in diesem Jahr den Zielpfosten bereits viermal als Erster passiert. So schwer wie diesmal hatte er es dabei allerdings noch nie…

(04.11.2020)