News

Alter Adler Zweiter im Premio del Jockey Club

Zwei deutsche Dreijährige kamen am Sonntag im Premio del Jockey Club, dem über 2400 Meter führenden Gruppe II-Rennen auf der Rennbahn Capannelle in Rom an den Start. Der von Waldemar Hickst für den Stall Nizza trainierte Derby-Zweite Alter Adler, und Henk Grewes Alborz aus dem Besitz von Darius Racing.

Unter Frankie Dettori, den man für Alter Adler als Reiter engagiert hatte, ging der Adlerflug-Sohn dabei als klarer 1,5:1-Favorit in das von sechs Pferden bestrittene, mit 231.550 Euro dotierte Steher-Rennen. Hinter dem einhemischen Thunderman stand Alborz, der von Michael Cadeddu geritten wurde, in der Gunst der Wetter auf Platz drei.

Doch es wurde nichts mit dem ersten Gruppesieg von Alter Adler, denn nach einem Rennen vom zweiten Platz aus war der Fuchs zwar im Einlauf zur Stelle, konnte sich vorne aber nicht entscheidend frei machen, und musste sich im Finish dem französischen Gast und Vorjahresvierten Road To Arc (11,1:1) aus dem Stall von Jerome Reynier beugen, der im Ziel unter Antonio Orani mit einer dreiviertel Länge Vorsprung vorne war.

Platz drei ging an den lange führenden Mooney Love (Alduino Botti/Salvatore Sulas). Alborz hatte keine Chance auf mehr und belegte den fünften Platz.

(24.10.2021)