News

Alson wird Deckhengst im Gestüt Fährhof

Die deutsche Vollblutzucht bekommt einen neuen Deckhengst. Der Areion-Sohn Alson wird eine Beschälerbox auf dem Gestüt Fährhof beziehen. Fährhof und Schlenderhan, zwei der renommiertesten deutschen Gestüte, haben sich zusammengetan und stellen Alson gemeinsam auf.

In einer Presseinformation dazu heißt es: „In einer noch nie dagewesenen Partnerschaft stellen die Gestüte Schlenderhan und Fährhof den Top-Zweijährigen Alson als Deckhengst im Gestüt Fährhof auf und sichern den attraktiven Areion-Sohn so langfristig für die deutsche Vollblutzucht.

Alson wurde vom Gestüt Schlenderhan gezüchtet und lief in den traditionellen schwarz-rot-blauen Rennfarben zunächst unter der Obhut von Jean-Pierre Carvalho, dann unter der Regie von Andre Fabre. Er war einer der besten Zweijährigen in der Geschichte der deutschen Vollblutzucht und gewann nicht nur vier seiner sechs Starts, sondern er war in Deutschland und in Frankreich in eindrucksvoller Manier in Grupperennen erfolgreich und erzielte bereits zweijährig eine Gewinnsumme von knapp 300.000 Euro.

Aber auch dreijährig gewann der Hengst auf Stakes Level und hatte seinen Höhepunkt sicherlich mit der Platzierung in den französischen 2.000 Guineas (Poule d'Essai des Poulains) auf Gruppe I-Ebene über die Meile in Deauville.

Alson verbindet die drei besten deutschen Hengstlinien der letzten Jahre: Sohn von Areion, Enkel von Galileo und Big Shuffle, sowie Urenkel von Monsun. Zudem ist er Bruder des 2.000 Guineas (Mehl-Mülhens-Rennen) - Siegers Ancient Spirit und Enkel der Diana Siegerin Amarette.

„Wir glauben an Alson, er war ein überragender Zweijähriger, der sich immer angeboten und gesteigert hat. Wir sind überzeugt, dass er ein guter Deckhengst wird“, sagt Georg Baron von Ullmann. „Unsere Zuchtphilosophie und unsere Familien sind seit langem eng verbunden, weshalb wir uns über die Partnerschaft sehr freuen“, ergänzt Dr. Andreas Jacobs.“

(18.08.2021)