News

Alpinista verletzt - Ruhestand statt Japan Cup

„Wenn auch nur das Geringste schiefgeht, dann würden wir sie natürlich in Rente schicken“, so Trainer Sir Mark Prescott vor einigen Tagen über seine Arc-Siegerin Alpinista, die sich in der Vorbereitung auf den Japan Cup befand.

Nun ist tatsächlich etwas passiert, was die Verantwortlichen dazu bringt, die Frankel-Tochter in den sofortigen Ruhestand zu schicken. Die sechsfache Gruppe I-Siegerin, die 2021 in Deutschland den Großen Preis von Berlin, den Preis von Europa und den Großen Preis von Bayern gewinnen konnte, zog sich eine Verletzung zu. Ein Start in Tokio ist damit ausgeschlossen.

"Leider hat Alpinista einen kleinen Rückschlag erlitten und wird nun nicht in der Lage sein, ihre Chance im Japan Cup zu nutzen. Es ist eine Schande, denn die Japan Racing Association hat fantastische Vorkehrungen für die Reise getroffen, und ich kann ihnen nicht genug danken“, wird Sir Mark Prescott in der Racing Post zitiert. "Alpinista hatte heute Morgen noch gearbeitet, geht nun aber ins Gestüt von Frau Rausing.“ Kirsten Rausing besitzt das Lanwades Stud in Newmarket. Hier wirkt auch der vom Gestüt Görlsdorf gezogene Derbysieger Sea The Moon als Deckhengst.

 

(10.11.2022)