News

Almenräder: "Bedingungen werden immer besser"

Yasmin Almenräder

Yasmin Almenräder, Trainerin in Mülheim, ist bestens in die Saison gestartet. In Köln gewann sie mit Nacida den RaceBets.de Grand Prix-Aufgalopp und damit das erste Listenrennen des Jahres.

Am Montag öffnen sich auf ihrer Heimatbahn zu ersten Mal in diesem Jahr die Boxen und natürlich ist die Lokalmatadorin mit einigen Startern dabei. Insgesamt wird Yasmin Almenräder fünf Pferde satteln.

„Die Bedingungen hier in Mülheim werden dank der guten Arbeit des Rennclubs immer besser. Ich starte sehr gerne auf der Heimatbahn“, wird Almenräder in einer Pressemitteilung zitiert. Zu den Chancen ihrer Pferde sagte sie:

„Mit Mc Queen habe ich es im Vorjahr noch einmal in Mons probiert, aber diese Leistung war enttäuschend. Er ist jetzt gut drauf, ich denke, dass es ein Zwei-Pferde-Rennen mit Shining Emerald wird und sich beide duellieren werden. Wir wollen nun sehen, wo er steht und dann eventuell wieder in bessere Rennen gehen. Mein anderer Starter in diesem Rennen steht deutlich unter Mc Queen, Sigismund kommt aus Irland und läuft das erste Mal für mich. Part of Ireland braucht das Rennen mit Sicherheit noch, denn er hatte eine lange Verletzungspause. Daher wollen wir es zunächst vor der Haustür probieren. Navalis hat zuletzt nicht die Erwartungen erfüllt, als er wie der Sieger ging, aber nicht durchzog. Valduro sollte sehr gute Chancen besitzen. In Krefeld kam er auf dem schweren Boden offenbar nicht so gut klar, war aber auch nicht weit geschlagen.“

(06.04.2019)