News

Adrie de Vries: "Freue mich riesig auf den World Cup"

Fawzi Nass, Adrie de Vries u. Adel Massaad (v.li.)

Der niederländische Spitzenjockey Adrie de Vries hat am Samstag in Meydan einmal mehr bewiesen, dass er zu den Großen seiner Branche gehört.

In Meydan gewann er am "Super Saturday" mit Fawzi Nass' Salute the Soldier die zur Gruppe I zählende Al Maktoum Challenge Round 3 und damit das wichtigste Vorbereitungsrennen für den Dubai World Cup in drei Wochen. (zum Video)

Klar, dass er kurze Zeit nach dem Rennen bestens gelaunt war und das Rennen gerne noch einmal Revue passieren ließ.

Adrie de Vries: „Er hatte zuletzt mit den 1900 Metern überhaupt keine Probleme, so dass wir sehr zuversichtlich waren, dass ihm auch 100 Meter mehr nichts ausmachen und genau das hat er uns heute gezeigt. Obwohl ich nicht damit gerechnet hatte, konnte ich vorne gehen und mir das Tempo einteilen, wie ich wollte. Darüber war ich mehr als glücklich und der Rennverlauf war so natürlich perfekt und er konnte eine starke Leistung abrufen. Das war mein wichtigster Sieg in den Vereinigten Arabischen Emiraten und ein großartiges Ergebnis für mich und das gesamte Team. Salute the Soldier agiert dieses Jahr deutlich relaxter und hat sich noch einmal richtig weiterentwickelt. Ich freue mich jetzt riesig auf den Dubai World Cup.“ (zum Langzeitmarkt)

Bei den englischen Buchmacher gibt es aktuell nur noch Kurse von um die 5,5:1 für den Soldier-Hattrick am World Cup Tag. Das Foto zeigt de Vries mit Trainer Fawzi Nass und dem vor Ort weilenden Adel Massaad nach dem Sieg.

(06.03.2021)