News

45 Nennungen für GP von Baden - 21 Dreijährige

Bisher war es der Tag der großen News zu den Reiterverpflichtungen für das Deutsche Derby.

Doch natürlich gibt es auch an anderer Stelle Neuigkeiten. Letzte Woche Dienstag wurde der Nennungsschluss für den Großen Preis von Baden, um eine Woche verlängert. Inzwischen ist das in diesem Jahr mit 200.000 Euro anstatt 160.000 Euro aus dem Vorjahr dotierte Gruppe I-Rennen über 2400 Meter, zu.

45 Pferde worden eingeschrieben, sieben mehr als noch in der Vorwoche.

Darunter natürlich die deutsche Elite um Arc-Sieger und Grand Prix-Titelverteidiger Torquator Tasso, den letztjährigen Derby-Sieger Sisfahan, den Großer Preis der Wirtschaft-Sieger Alter Adler oder Stall Salzburgs Mendocino.

Außerdem gehören zahlreiche internationale ältere Top-Stars wie der letztjährige Arc-Dritte Hurricane Lane, die 2021 zur dreifachen Gruppe I-Siegerin in Deutschland avancierten Alpinista, der jüngst im Ascot Gold Cup auf Rang zwei gelaufene Mojo Star und die Ex-Deutschen Grocer Jack und Tangut.

24 älteren Pferden stehen 21 Einschreibungen von Vertretern des Derby-Jahrgangs entgegen. Darunter auch die gesamte Spitzengruppe für das Deutsche Derby bestehend aus So Moonstruck, Sammarco, Lavello, Alessio, Wagnis und Ardakan. Aber auch die in Italien in den Klassikern erfolgreichen Nachtrose und See Hector. Prominenter potenzieller dreijähriger Gast ist der Prix du Jockey Club-Zweite El Bodegon (James Ferguson).

(21.06.2022)