News

36.000 Euro für einen Sea The Moon bei Osarus

Sea The Moon
Sea The Moon

Am Mittwoch veranstaltete das französische Auktionshaus Osarus seine Online-Auktion für Vollblüter, die man auf Grund der Corona-Pandemie auf die Beine stellte. Auch aus deutscher waren bei der Breeze Up einige interessante Vollblüter im Katalog. So bot das Haras de Saint Arnoult einen Sea The Moon-Sohn aus der Casablanca (Cape Blanco) an. Oceanic Bloodstock sicherte sich den Nachkommen des Görlsdorfer Derbysiegers von 2014 für 36.000 Euro. Der Sea The Moon-Sohn kam mit der Lot-Nummer 16 in den Ring. Sea The Moon deckt im britischen Lanwades Stud.

Der Ravensberger Waldpark, der im Haras d' Annebault deckt, gewann das Deutsche Derby 2011. Von ihm waren am Mittwoch zwei Produkte im Ring. Für 5.000 Euro erhielt Lubos Valecky den Zuschlag für einen Hengst (Lot 18) aus der Demjie (Elusive City), der ebenfalls vom Haras de Saint Arnoult offeriert wurde. Bei 4.500 Euro fiel der Hammer für eine Waldpark-Stute mit dem Namen Acignee (Lot 3) aus der Adulaire (Highest Honor), ein weiters Angebot von Saint Arnoult. Käufer war in diesem Fall Manon Scandella.

Bei 56.000 Euro nicht verkauft wurde eine Tochter des Fährhofer Stallions Helmet (Lot 6) aus der Anna Simona (Sternkönig). Anbieter der Stute aus der Familie der großen Anna Paola, die auf den Namen Promethea getauft wurde, war auch hier das Haras de Saint Arnoult. Nicht verkauft wurde auch Ernest In Love (Lot 22), ein Sohn des von Jürgen Imm gezogenen Klasse-Fliegers Amarillo. Für 34.000 Euro sicherte sich die MAB Agency Faldabi Laujac (Lot 26), eine Tochter des für Simon Springer hocherfolgreich gelaufenen und als Deckhengst nach wie vor in seinem Besitz stehenden Dabirsim. Angeboten wurde die Stute aus der Falcolina (Falco) von der Ecurie la Frenee. Für eine Dabirsim-Tochter (Lot 8) aus der Aspen Darlin (Indian Haven) fand sich bei 31.000 Euro kein neuer Besitzer. Anbieter war die Ecurie de la Dentelle.

Die Ecurie la Frenee bot mit der Lot-Nummer 2 auch einen Manduro-Sohn aus der Zoria Katiba (Silver Frost) mit Namen Equus Vincit an. Der Hammer fiel bei 8.500 Euro. Neuer Besitzer ist Thierry Joire. Manduro wurde von Rolf Brunner gezogen.

(27.05.2020)