News

2020 jetzt schon ein Auenqueller Top-Jahr

Torquator Tasso
Torquator Tasso

Für das Gestüt Auenquelle ist die laufenden Saison jetzt schon ein großer Erfolg. Seit dem Re-Start der Saison Anfang Mai sind die Pferde in den Farben von Karl-Dieter Ellerbracke und Peter Michael Endres stark in Form.

Hauptverantwortlich für die tollen Zahlen ist der starke Dreijährigen-Jahrgang. Neun der zehn Saisonsiege erzielte der klassische Jahrgang, besonders seit Ende Mai eilen sie von Sieg zu Sieg. Inzwischen ist auch bereits die Gewinnsumme doppelt so hoch wie im gesamten Vorjahr und das trotz der überwiegend halbierten Rennpreise.

Einen Großteil der Gewinnsumme von 233.744 Euro machte natürlich der von Marcel Weiß für das Traditionsgestüt aus Rödinghausen vorbereitete Torquator Tasso mit seinem zweiten Rang im Deutschen Derby aus.

Doch der klassische Jahrgang ist diese Saison besonders breit aufgestellt. Auch Adrian (Henk Grewe), der im Derby etwas enttäuschte, konnte zuvor mit einem Listensieg und einer Gruppeplatzierung punkten, Virginia Joy (Marcel Weiß) erzielte am Sonntag ihren ersten Gruppetreffer und Mrs Applebee (Roland Dzubasz) ist mit einem Sieg und einem Ehrenrang in Auktionsrennen auch schon eine fleißige Geldeintreiberin.

Bemerkenswert ist, dass die vier genannten Pferde von drei verschiedenen Trainern vorbereitet werden, es kann also nicht nur die Stallform der jeweiligen Trainer sein, die für das hervorragende Jahr der gelb-rot-schwarzen Traditionsfarben sorgt.

Und wer weiß ob dieses Jahr nicht noch viel besser wird, denn derzeit gilt Virginia Joy als eine der Top-Favoritinnen auf den Henkel-Preis der Diana, der in weniger als drei Wochen in Düsseldorf entschieden wird.

(14.07.2020)