Interview | GaloppOnline

Interview

Karl Jörg

GaloppOnline.de: Welche Gef√ľhle haben Sie gerade?

Karl J√∂rg: Naja, die sind etwas gemischt. Nach 40 Jahren sind das nat√ľrlich gerade eine Menge Emotionen, die da frei werden. Aber ich hatte den Schritt auch schon seit ungef√§hr einem Jahr geplant. Da hat man dann eine Menge Zeit, um sich darauf vorzubereiten.

GaloppOnline.de: Sind Sie denn traurig, dass es nun vorbei ist?

Charlie Appleby

GaloppOnline.de: Gratulation zum Melbourne Cup-Sieg. Ein Traum ist in Erf√ľllung gegangen.

Charlie Appleby: ‚ÄěAls ich das gro√üe Gl√ľck hatte, als Trainer bei Godolphin anzufangen, da hatte ich zwei gro√üe Ziele: das Epsom Derby und den Melbourne Cup zu gewinnen.

GaloppOnline.de: Jetzt haben Sie nach dem Derbysieg mit Masar beide Rennen in einem Jahr gewonnen…

Charlie Appleby: …beides in einem Jahr zu schaffen, ist einfach fantastisch.

Markus Klug

GaloppOnline.de: Warum gewinnen Sie fast alle Zweijährigen-Rennen?

Markus Klug: Ja gut. Zun√§chst einmal habe ich die meisten zweij√§hrigen Pferde im Training und daher sehr gute Vergleichsm√∂glichkeiten. Ich denke, dass ist einer der Hauptgr√ľnde.

GaloppOnline.de: Sie haben also nichts geändert?

Markus Klug: Nein, nichts. Allerdings habe ich einen Jahrgang mit vielen fr√ľhreifen Pferden. Schon ab April, Mai war ich mir sicher, dass einige Zweij√§hrige fr√ľh laufen und auch gewinnen werden.

Eugen-Andreas Wahler

Eugen-Andreas Wahler

GaloppOnline.de: Wie fällt Ihr Gesamtfazit der Derbywoche aus?

Markus Klug

GaloppOnline.de: Gratulation zum guten Ergebnis im Oppenheim-Union-Rennen. Wie haben Sie das Rennen gesehen.

Markus Klug: Zun√§chst war ich nat√ľrlich ziemlich sauer und habe die ersten beiden Drittel des Rennens nur geflucht, denn meine Pferde haben sich im ersten Bogen gegenseitig behindert und lagen im hinteren Teil des Feldes. Erst als es in die Zielgeraden ging, war ich dann schon wieder optimistischer, als ich sah, dass Windsto√ü und Destino in guter Position waren, und am Ende war es nat√ľrlich ein tolles Ergebnis.

Eckhard Sauren

Rogue Runners Besitzer Eckhard Sauren

In der vergangenen Woche verk√ľndete der K√∂lner ‚ÄěExpress‚Äú in seiner Ausgabe unter der √úberschrift ‚ÄěTr√§nen in K√∂ln - Das √§lteste Galopp-Rennen Deutschlands stirbt‚Äú eine m√∂gliche Hiobsbotschaft. Auf ‚ÄěGaloppOnline.de‚Äú berichteten wir dar√ľber. Rennvereins-Gesch√§ftsf√ľhrer Philipp Hein best√§tigt die Nicht-Verl√§ngerung der Sponsorship des in der Deutschen Bank aufgegangenen Bankhauses Oppenheim f√ľr das Union-Rennen, das in diesem Jahr zum 183. Mal ausgetragen wird. Der Rennvereins-Gesch√§ftsf√ľhrer im Interview mit dem K√∂lner Boulevard-Blatt:

Markus Klug

GaloppOnline.de: In ein paar Wochen steht der Gerling-Preis an und damit der erste große Grand Prix der Saison. U.a. könnte Windstoß dort seinen ersten Jahresstart absolvieren.

Markus Klug: Ganz sicher ist es noch nicht, aber es sieht schwer danach aus, als w√ľrden wir mit ihm hier in die Saison starten.‚Äú

GaloppOnline.de: Es wäre sicherlich nicht unlogisch?

Markus Klug: Ja. K√∂ln liegt vor der T√ľr, es g√§be also keine weite Anreise.

GaloppOnline.de: Wie hat sich Windsto√ü √ľber Winter gemacht?

Adel Massaad

GaloppOnline.de: Rapido hat jetzt bei drei Starts zweimal gewonnen. Welche Gef√ľhle begleiten Sie?

Adel Massaad: Große Freude und Stolz. Der Trainer in Mons und wir alle hier bei uns im Resort hatten teilweise Tränen in den Augen, als er im Ziel war.

GaloppOnline.de: Und wenn Sie an den Anfang zur√ľckdenken, als er zu Ihnen gekommen war?

Volker Schleusner

Volker Schleusner (Mi.) nach einem Sieg in Berlin

GaloppOnline.de: Wie fällt Ihre Bilanz nach Ihrem ersten Ostsee-Meeting als Organisator und Veranstalter aus?

Stephan Ahrens

Stephen Ahrens

GaloppOnline.de.: Am Freitag geht es im Harz wieder los. Sind alle Vorbereitungen abgeschlossen?

Stephan Ahrens: So weit ja, es ist alles bestens. Die Zelte wurden bis Donnerstag noch aufgebaut. Unser Team hochmotiviert und freut sich auf die diesjährige Rennwoche.

GaloppOnline.de.: Als Meetingsbahn, die einmal im Jahr veranstaltet, haben Sie gen√ľgend Zeit neue Partner und Sponsoren zu akquirieren. Konnten Sie diese nutzen?

Seiten