Interview

Mit Gregor Baum

GaloppOnline.de: Das Beispiel Viererwette zeigt, dass bei reiner Vermittlung durch Buchmacher in den Toto die Wettumsätze stimmen. Welche Schlüsse zieht man daraus?

Gregor Baum: Die Buchmacher verteilen ihr Risiko. Als Unternehmer sind sie natürlich ertragsorientiert. Bei einem hohen Risiko, wie in der Viererwette, ist das Interesse des Haltens geringer.

GaloppOnline.de: Die Verträge mit den Buchmachern liefen zum Jahresende aus. Werden auch in Zukunft Bilder in den Läden zu sehen sein?

(07.01.2008)

Mit R.Johannsmann

GaloppOnline.de: Der wievielte Titel ist es für Sie?

Reinhard Johannsmann: Es ist der dritte nach 2000 und 2001, die Jahre, die ich mit meinen höchsten Siegzahlen abgeschlossen habe.

GaloppOnline.de: Werden wir in diesem Jahr noch weitere Johannsmann-Pferde in Aktion sehen?

Reinhard Johannsmann: Oh ja, zwei werden es wohl noch werden, die dann in Flachrennen aufgeboten werden.

GaloppOnline.de: Mit jetzt siebzehn Siegen erleben Sie die beste Saison seit 2002. Worauf führen Sie das zurück?

(31.12.2007)

Mit B. Koenemann

GaloppOnline.de: Wie finanzieren sich die Winter-Termine?

Dr. Bernd Koenemann: Bis zum 31. Dezember fördern die Besitzervereinigung und die BGG die Renntage. Danach soll die neue Gesellschaft das wirtschaftliche Risiko tragen. Wir gehen davon aus, dass über diese dann die Termine von Januar bis März abgewickelt werden.

GaloppOnline.de: Die Umsätze der vergangenen Wochen mit knapp über 100.000 Euro an kleineren NRW-Renntagen fielen dürftig aus. Wie sind Ihre Erwartungen?

(23.11.2007)

Mit Chr. Cornelius

20.000 Euro für gerade einmal 12 Euro Einsatz. Was wie ein Lottogewinn aussieht, war einer der spektakulärsten Treffer am Totalisator. Christine Cornelius, Turf-Anhängerin seit vielen Jahrzehnten, räumte am vergangenen Sonntag in der Viererwette in Hannover so richtig ab.

GaloppOnline.de: War der Gewinn am Sonntag der größte Moment als Wetter für Sie?

(08.11.2007)

Mit P. Schiergen

GaloppOnline.de: Am Toto war Love Academy favorisiert. Was sie auch Ihre Favoritin?

Peter Schiergen: Das möchte ich so nicht sagen. Alle meine drei Starterinnen waren vorher schon gut gelaufen und hatten die Berechtigung, hier zu laufen.

GaloppOnline.de: Die Wahl von Filip Minarik für Goose Bay hat einige überrascht. Sie auch?

Peter Schiergen:Goose Bay ging in der Arbeit genauso gut wie Love Academy. Wir haben die Reiter-Verteilung dann so festgelegt.

(25.10.2007)

Mit Mario Hofer

GaloppOnline.de: Das Thema Andres Suborics ist natürlich immer noch eins. Die Turfwelt in Deutschland fragt sich natürlich, ob es nicht möglich war, dass sich ein Spitzenquartier und ein Spitzenjockey arrangieren?

Mario Hofer: Ich habe es versucht, es ging nicht.

GaloppOnline.de: Darf es etwas genauer sein? Andreas Suborics hat mehrfach nach außen hin verkündet, dass er sie bereits vor einigen Wochen auf das Türkei-Gastspiel am zweiten September-Sonntag angesprochen habe.

(11.09.2007)

Mit W. Stüber

GaloppOnline.de: Das Sales & Racing Festival in Baden-Baden 2006 konnte erst in letzter Minute durch private Zahlungen von Turf-Größen gerettet werden. Ist die finanzielle Situation des Internationalen Clubs unverändert dramatisch?

Wolfgang Stüber: Nein. Unser Konsolidierungskurs und die Strategie der Drittvermarktung greifen. Wir befinden uns auf einem guten Weg. Dazu gehört auch die Rückführung unserer Verschuldung, was uns in diesem Jahr auch gelungen ist.

(23.08.2007)

Mit A. Blume

GaloppOnline.de: Entspricht die aktuelle Bilanz Ihren Erwartungen?

Alida Blume: Solche Zahlen erhofft man sich natürlich, wir sind damit sehr zufrieden.

GaloppOnline.de: Mit Antek und Dickens war Ihr Stall nun zweimal hintereinander zweiter im Derby. Überwiegt da die Freude über die Top-Platzierung oder ist man etwas enttäuscht über die knappen Niederlagen?

(10.08.2007)

Mit H.v.Finck

GaloppOnline.de: Was waren Ihre ersten Gefühle nach dem Triumph von Soldier Hollow in Riem?

(02.08.2007)

Mit P. Schiergen

GaloppOnline.de: Gratulation zum Sieg mit Schiaparelli. Wie geht es mit dem ersten Gruppe I-Sieger dieser Saison weiter?

Peter Schiergen: Danke, ja, das war ein tolles Rennen, Schiaparelli hat auch alles gut überstanden. Köln und Baden-Baden sind für ihn die weiteren Möglichkeiten, es ist aber noch alles offen, noch nichts endgültig entschieden.

GaloppOnline.de: Eine starke Leistung zeigte auch Axxos im Grand Prix de Paris. Wie sieht es mit seinen Plänen aus?

(31.07.2007)

Seiten