Interview

Mit P. Werler

GaloppOnline.de: Das Konzept sieht vor, dass die Gemeinde Iffezheim das Rennbahngelände übernimmt. Können Sie das genauer präzisieren? Sind Sie dabei auf Partner angewiesen?

(05.11.2009)

Mit M. Hofer

GaloppOnline.de: Herr Hofer, Neon Light ist Winterkönigin 2009. Wann wurde Ihnen klar, dass die Stute das Potenzial besitzen könnte?

Manfred Hofer: Wer Neon Light in Düsseldorf nur zwei Wochen vor der Winterkönigin hat laufen sehen, der musste auch daran glauben, dass dieses Pferd eine Chance in der Winterkönigin hat. Ich bin ganz ehrlich. Wie sie den Berg hinauf galoppierte und sich von der Konkurrenz spielerisch und völlig überlegen löste, war schon toll. Da lief es mir kalt den Rücken runter.

(29.10.2009)

Mit P. Schiergen

GaloppOnline.de: In Köln gab es eine Ehrung anläßlich des 1000. Erfolges Ihrer Trainerkarriere. Was denkt Peter Schiergen in einem solchen Moment? Bespielsweise an den ersten SiegerTertullian?

(22.10.2009)

Mit M. Hellwig

GaloppOnline.de: Wie lautet Ihr persönliches Resümee nach den bisherigen Renntagen in Frankfurt-Niederrad 2009?

Manfred Hellwig: Ich kann nur eines sagen: positiv, wenn man bedenkt, unter welch schwierigen Rahmenbedingungen das neue Team hier angetreten ist. Vor allen Dingen die Zuschauerresonanz hier in Frankfurt stimmt mich sehr positiv, allerdings können wir mit den erzielten Wettumsätzen nicht zufrieden sein, vor allen Dingen die Außenwetten sind doch sehr verbesserungswürdig. Aber alles in allem ziehe ich trotzdem ein positives Fazit.

(14.10.2009)

Mit C. Tsui

GaloppOnline.de: Wann waren Sie das erst Mal beim Arc dabei?

Christopher Tsui: Das war 1993, als Urban Sea für meine Mutter Ling und meinen Vater David den Prix de l'Arc de Triomphe gewann. Ich war damals 12 Jahre alt. Seitdem war ich nicht mehr auf der Rennbahn in Longchamp, bis heute Sea The Stars ebenfalls im Prix de l'Arc de Triomphe gewonnen hat.

GaloppOnline.de: Wie beurteilen Sie den Rennverlauf von Sea The Stars?

(11.10.2009)

Mit G. Schöningh

GaloppOnline.de: Wie lautet Ihr ganz persönliches Resumee, wenn sie die letzten eineinhalb Jahre ihres Engagements Hoppegarten Revue passieren lassen? Auf welchen Schwerpunkten lag und liegt ihr Hauptaugenmerk ihrer Aktivitäten?

(04.10.2009)

Mit U. Ostmann

GaloppOnline.de: Herr Ostmann, das letzte Wochenende gibt mit den tollen Leistungen ihrer Zweijährigen sicher Grund zum Optimismus. Wie sehen Sie das?

Uwe Ostmann: Ja sicher. Ob in Krefeld, wo Val Mondo in einem stark besetzten Rennen der Zweijährigen trotz einer Behinderung unterwegs Vierter wurde, in Düsseldorf, mit Barzini und Schützentraum oder auch Frankfurt mit Glad Tiger. Das waren allesamt gute Vorstellungen, die beweisen, dass es doch klappen kann.

GaloppOnline.de: Woran liegt es, dass Ihr Stall seit über drei Monaten ohne Erfolgserlebnis ist?

(24.09.2009)

Mit Gebhard Apelt

GaloppOnline.de: Irian und somit der aktuelle Mehl-Mülhens-Sieger wurde nach Hong Kong verkauft. Was hat Schlenderhan zu diesem Deal veranlasst.

Gebhard Apelt: Die Stärken von Irian liegen auf Distanzen zwischen 1800 und 2000 Meter. Rennen, die über diese Distanzen führen, werden auf dem hohen Parkett, auf dem sich Irian bewegt, nicht gerade oft angeboten.

GaloppOnline.de: Das Angebot war dann auch sicherlich lukrativ?

(07.09.2009)

Mit T. Mundry

GaloppOnline.de: Wie sieht Ihr Fazit nach dem ersten dreiviertel Jahr als verantwortlicher Trainer aus?

Torsten Mundry: Ich denke ich kann zufrieden sein. Man darf nicht vergessen, dass ich in einer schwierigen Zeit angefangen habe, in der es immer weniger Rennen und damit verbunden auch immer weniger Einsatzmöglichkeiten für die Pferde gibt. Ich denke, mit den 17 Siegen, darunter drei Gruppetreffer, steht unser Stall ganz gut da.

(29.08.2009)

Mit J. Hirschberger

GaloppOnline.de: Hatten Sie sich vor dem Rheinland-Pokal eine besondere Taktik überlegt für Wiener Walzer und Getaway?

(24.08.2009)

Seiten