Interview

Mit P. Schiergen

GaloppOnline.de: Gratulation zum historischen Sieg im Prix de l'Arc de Triomphe. Wie haben Sie das Rennen gesehen?

Peter Schiergen: Ich hatte schon ein gutes Gefühl, als es Andrasch gelang, mit Danedream eine sehr gute Lage zu bekommen. Es gab dann auch keine Störung und der Rennverlauf war sicher optimal. Es ging alles sehr, sehr leicht.

GaloppOnline.de: Man hatte die Bahn in Longchamp mächtig gesprengt. Wie fanden Sie das Geläuf?

(04.10.2011)

Mit H.G. Wernicke

GaloppOnline.de: Gab es keine Überlegungen Ihrerseits mit Night Magic zu züchten?

Hans-Gerd Wernicke: Nein, ich hege keine Ambitionen zu züchten. Jedes Pferd ist verkäuflich. Aber bei Night Magic ist das schon etwas Besonderes, Spezielles gewesen.

GaloppOnline.de: Night Magic haben Sie also mittlerweile verkauft?

(08.09.2011)

Mit Rüdiger Alles

GaloppOnline.de: An die 20 Pferde im hohen GAG-Bereich sind in einem relativ kurzen Zeitraum ins Ausland verkauft worden. Erinnern Sie sich, dass es solch einen großen Run schon einmal gegeben hat?

(18.08.2011)

Mit P. Schiergen

GaloppOnline.de: Danedream gewann den Großen Preis in Berlin am Ende mit großer Leichtigkeit. Hatten Sie mit solch einem fantastischen Auftritt gerechnet?

(29.07.2011)

Mit M. Mintchev

GaloppOnline.de: Es läuft ja aktuell ausgezeichnet an Ihrem Stall. Was ist der Grund dafür?

Miltcho Mintchev: Danke sehr. Wir machen einfach unsere Arbeit und geben uns Mühe, so wie es eigentlich alle anderen Trainer auch machen. Man sollte aber auch nicht vergessen, dass es sich bei den Rennen, die wir gewonnen haben, nicht um die ganz großen Rennen handelte.

GaloppOnline.de: Trotzdem fällt auf, dass es in der Saison 2011 bislang hervorragend läuft.

(20.07.2011)

Mit J. H. Delius

GaloppOnline.de: Gratulation noch einmal zu Waldparks Derbyerfolg. Konnten sie das alles denn schon verarbeiten, was da am Sonntag passiert ist?

Johann Henrich Delius: Zugegeben nein, das ist schon ein wenig schwierig. Wir bekommen soviele Glückwünsche per SMS, Emails und zahlreiche Anrufe. Allen, die uns die Daumen gedrückt haben, nochmals ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung.

GaloppOnline.de: Wird es nun „das alte Ravensberg“ wieder geben nach einem solchen Erfolg?

(07.07.2011)

Mit M. Ostermann

GaloppOnline.de: Was bedeutet für Sie das Derby?

Manfred Ostermann: Das Derby hat für mich einen außergewöhnlichen Stellenwert. Es ist immer noch die wichtigste Leistungsprüfung, an der ein Rennpferd in seinem Leben teilnehmen kann.

GaloppOnline.de: Welches Derby ist Ihnen – die Siege von Lando und Laroche ausgenommen - besonders im Gedächtnis geblieben?

(02.07.2011)

Mit W. Schmeer

GaloppOnline.de: Am Sonntag steht der zweite Renntag der Saison auf Ihrer Bahn an. Was erwartet die Zuschauer?

Werner Schmeer: Einiges. Wir bieten sieben Galopp- und vier Trabrennen an. Ein Galopprennen musste leider mangels Starter ausfallen, dafür haben wir das Amateurrennen geteilt, da unser Sponsor elf Rennen haben wollte.

GaloppOnline.de: Apropos Sponsor. Am Sonntag wird der Renntag wieder vom Sparkassen- und Giro-Verband des Saarlandes gesponsert. Eine Zusammenarbeit, die schon einige Zeit besteht, oder?

(10.06.2011)

Mit M. Ostermann

GaloppOnline.de: Herr Ostermann, Sie als Präsident der Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen werden es sicherlich auch mit großer Freude verfolgt haben, welch fantastische Resultate der deutschen Vollblutzucht in den letzten Wochen gelangen?

(21.05.2011)

Mit H. Gutschow

GaloppOnline.de: Haben Sie den Erfolg von Earl of Tinsdal am letzten Sonntag im Frühjahrspreis des Frankhauses Metzler live in Niederrad verfolgt?

Hannes Gutschow: Das ging leider nicht, in der Nacht zum Sonntag kam bei uns ein Fohlen zur Welt. Da musste ich auf dem Gestüt bleiben.

GaloppOnline.de: Alles gutgegangen mit der Geburt?

(07.05.2011)

Seiten