Interview/Jockey Talks

Mit A. Suborics

GaloppOnline.de: Herr Suborics, wie hat ihr Japan-Gastspiel angefangen?

Andreas Suborics: Ich bin eigentlich ganz zufrieden, denn in den ersten zwei Wochen konnte ich bereits drei Siege einfahren. Hinzu kamen dann noch schöne Platzierungen. Das macht Lust auf mehr.

GaloppOnline.de: Wie lief es am letzten Wochenende?

Andreas Suborics: Zuletzt konnte ich nur zwei Platzierungen erreichen, bin aber mit meiner Arbeit hier und auch mit den Umständen sehr zufrieden

GaloppOnline.de: Sie ritten auch am Sonntag in der von Company gewonnenen Mile Championship in Kyoto mit. Wie ist es Ihnen da ergangen?

Andreas Suborics: Ich war auf Toreno Jubilee im Einsatz. Der sechsjährige Wallach ist eigentlich ein Sprinter, aber er präsentierte sich auf der Meile toll und war vor dem Rennen sehr relaxed, gab mir ein gutes Gefühl. Ich hatte dann auch einen einwandfreien Rennverlauf und konnte innen angreifen. Aber am Ende hat es nicht zu mehr als dem 13. Platz gereicht. Trainer und Besitzer waren zufrieden, das ist für mich auch immer sehr wichtig.

GaloppOnline.de: Wann geht es für Sie im Rennsattel weiter?

Andreas Suborics: Ich bin schon am Mittwoch wieder in Aktion, wenn hier in Japan immer die kleineren Rennbahnen ihre Rennen veranstalten. Im Hauptrennen des Tages bin ich auch dabei, habe insgesamt wieder gute Ritte.

GaloppOnline.de: Und wo geht es dann für Sie weiter?

Das Wochenende danach reite ich in Nakayama. Dort wird das Hauptereignis ein Gruppe II-Rennen über Steherdistanz sein. So wie es derzeit aussieht, bin ich in diesem Highlight mit von der Partie. Aber bis dahin sind es ja fast noch zwei Wochen. Also beschäftigen wir uns zunächst mit den anstehenden Aufgaben.

(25.11.2009)