Interview/Jockey Talks

Mit A. Starke

GaloppOnline.de: Können Sie einmal einen Vergleich ziehen zwischen Ihrem diesjährigen Derby-Ritt Saphir und beispielsweise einem Kamsin?

Andrasch Starke: Das ist wirklich sehr schwierig, diese beiden miteinander zu vergleichen.

GaloppOnline.de: Welchen Pferden haben Sie im Derby am meisten zugetraut?

Andrasch Starke: Am meisten Mumm hatte ich damals z.B. auf Schiaparelli oder einem Next Desert. Auch Samum gehörte in diese Straße. Das waren Maschinen, wie es sie nur alle paar Jahre einmal gibt.

GaloppOnline.de: Heißt das, dass Saphir nicht in diese Kategorie gehört?

Andrasch Starke: Also die Münchener Leistung war natürlich top. Der Hengst hat noch nichts falsch gemacht. Doch halte ich das diesjährige Derby für offener, keine Frage.

GaloppOnline.de: Wen schätzen Sie am stärksten ein unter Ihren Gegnern und wo landet Ihr Pferd in der Endabrechnung?

Andrasch Starke: Ich sehe Suestado als den stärksten Gegner, aber auch die Stute Bolivia sollte man nicht vergessen.

GaloppOnline.de: Was trauen Sie den ladies zu?

Andrasch Starke: Ich halte die Stuten in diesem Jahrgang für sehr stark. Aber unser Stall ist ebenso gut aufgestellt. Ich wünsche mir mit Saphir einen Platz unter den Top Drei, das wärs.

(30.06.2009)