Interview/Jockey Talks

Mit Herbert Kahrs

GaloppOnline.de: Wie sind Sie mit der Zuchtbilanz 2009 zufrieden und war war Ihr persönliches Highlight?

Herbert Kahrs: Wir sind natürlich sehr zufrieden, vor allem die Auslandserfolge von Quijano, aber auch die Dreijährigen wie Querari uhnd Toughness Danon oder auch der so schön gesteigerte Win For Sure waren sehr positiv.

GaloppOnline.de: Gab es auch Rückschläge in 2009?

Es gab natürlich auch Enttäuschungen, wie in erster Linie der so hoch eingeschätzte Quamun. Mein Highlight war Quijano mit seinem neuerlichen Gruppe I-Sieg im Premio di Milano, toll dass der immer noch so mitmacht.

GaloppOnline.de: Welches ist Ihre größte Zuchthoffnung für 2010?

Herbert Kahrs: Zum einen erhoffe ich mir bei Querari noch Steigerung, vielleicht auch im Hinglick auf eine Qualifikation als Deckhengst. Der dreijährige King‘s Best-Sohn Cabimas aus der Casanga ist ein sehr veranlagtes Pferd.

GaloppOnline.de: Gibt es auch bei den Stuten eine persönliche Favoritin?

Mumm habe ich auch auf die weitere Karriere der jetzt dreijährigen Lomitas-Stute Nianga als Tochter der Nobilissima. Und dann ist da noch eine tolle Jährlingsstute von Königstiger aus der Quilanga, wo ich hoffe, dass sie für die eigene Zucht behalten wird.

GaloppOnline.de: Auf welches Fohlen freuen Sie sich am meisten?

Herbert Kahrs: Wir freuen uns immer über jedes gesund geborene Fohlen. Ich würde aber sagen, dass mir ein gesundes Stutfohlen von Pivotal aus der Quebrada viel bedeuten würde. Auch auf die Produkte der neuen Stuten bin ich sehr gespannt. Ein anderes Fohlen auf das ich besonders gespannt war ist schon da, es ist eine Stute von Lomitas aus der Quigua als rechte Schwester zu Quijano.

(20.03.2010)