Interview/Jockey Talks

Mit F. Minarik

GaloppOnline.de: Herr Minarik, am Sonntag sind Sie wieder in den Rennsattel gestiegen. Wie kam es dazu?

Filip Minarik: Ja, die Handverletzung ist schneller verheilt als zunächst angenommen. Ich bin wieder fit and well und reite schon seit zwei Wochen im Training.

GaloppOnline.de: Sind Sie schon wieder topfit?

Filip Minarik: Naja, topfit wäre vielleicht etwas übertrieben. Aber ich fühle mich gut. Und ehe es auf der Grasbahn wieder richtig losgeht, habe ich so schon wieder etwas Rennpraxis, wenn es ernst wird.

GaloppOnline.de: Wie ist der Unfall eigentlich passiert?

Filip Minarik: Das war einfach eine dieser überflüssigen Sachen. In der Box stieg ein Pferd und fiel. Meine rechte Hand wurde verletzt. Es waren aber nur Zerrungen und Prellungen. Trotzdem musste ich eine Gipsschiene tragen.

GaloppOnline.de: Wie haben Sie die Zwangspause genutzt? Schließlich sind Sie seit dem 6. Dezember nicht mehr im Rennen geritten.

Filip Minarik: Ich war zwischendurch in der Dominikanischen Republik und habe etwas ausgespannt. Es war toll da. Ich bin aber schon seit zwei Wochen wieder zurück in Köln.

GaloppOnline.de: Was steht nun als nächstes für Sie an?

Filip Minarik: Am Sonntag reite ich in St. Moritz Thalamon im Grand Prix.

GaloppOnline.de: Thalamon lief bereits im letzten Jahr viertplatziert. Kann er dieses Ergebnis 2010 noch steigern?

Filip Minarik: Er hat natürlich eine Menge Gewicht zu tragen und muss einem so starken Pferd wie Bucked Off fünf Kilo geben. Das macht die Sache nicht leichter. Aber er kommt auf Schnee gut klar, sollte sicher wieder Chancen haben.

GaloppOnline.de: Wann werden Sie in die Schweiz reisen?

Filip Minarik: Gemeinsam mit dem Trainer reisen wir am Donnerstag nach St. Moritz. Es wird auch Frankie Dettori erwartet. Ich freue mich auf das Wochenende und die Chance mit Thalamon.

GaloppOnline.de: Sind Rennen auf Schnee auch für Sie etwas Besonderes?

Filip Minarik: Natürlich ist das toll, und auch für die besten Jockeys immer wieder eine Herausforderung. Ich habe mir am Wochenende in Dortmund Kondition und Routine geholt, werde in der Schweiz wieder voll angreifen.

(11.02.2010)