Interview/Jockey Talks

Mit F. Johansson

GaloppOnline: Gratulation Herr Johansson zum zweiten Derbysieg in drei Jahren. Hätten Sie im Vorfeld damit gerechnet?

Fredrik Johansson: Gerechnet nicht, aber gehofft schon. Wann gewinnt man schon einmal ein Derby? Das passiert nicht alle Tage und ich bin echt happy, dass es so gut für mich lief. Ich bin der gesamten Mannschaft vom Gestüt Schlenderhan sehr dankbar.

GaloppOnline: Wie sind Sie an den Ritt auf Wiener Walzer gekommen?

Fredrik Johansson: Nachdem ich bereits im Jahr 2007 mit Adlerflug im Deutschen Derby erfolgreich war, war ich natürlich positiv überrascht, dass Besitzer und Trainer mich erneut verpflichteten.

GaloppOnline: Wie war der Rennverlauf für Sie mit Wiener Walzer?

Fredrik Johansson: Der Rennverlauf war einwandfrei. Wiener Walzer galoppierte stets gut. Ich fand in der Zielgeraden zum rechten Zeitpunkt eine Lücke und das Pferd hat dann auch toll mitgezogen. Ich hatte auch sehr viel Glück.

GaloppOnline: Kann man Adlerflug und Wiener Walzer vergleichen?

Fredrik Johansson: Es ist schwer, diese beiden Ausnahmepferde miteinander zu vergleichen.

GaloppOnline: Versuchen Sie es bitte.

Fredrik Johansson: Zu diesem Zeitpunkt im Jahr - also zum Derby - war Adlerflug in seiner Entwicklung schon etwas weiter, Wiener Walzer steigert sich mit gewonnener Routine noch.

(06.07.2009)