Interview/Jockey Talks

Mit A. de Vries

GaloppOnline.de: Gratulation Herr de Vries zum Sieg mit Getaway im 137. Großen Mercedes-Benz Preis von Baden. Hatten Sie an einen Erfolg geglaubt?

Adrie de Vries: Ich war nschon optimistisch vor dem Rennen, aber fest gerechnet hatte ich nicht mit einem Sieg.

GaloppOnline.de: Wie hat sich das Rennen entwickelt?

Adrie de Vries: Eigentlich super. Getaway hat sich gleich gut beruhigt und galoppierte immer schön. Er hat mir unterwegs immer ein gutes Gefühl gegeben.

GaloppOnline.de: Und im Einlauf?

Adrie de Vries: Schon vor dem Einlauf merkte ich, dass heute etwas möglich ist. Und das hat er dann ja auch gezeigt. Ich musste aufpassen, dass ich nicht zu früh in Front gehe. Es hat dann bis ins Ziel alles wunderbar gepasst.

GaloppOnline.de: Endlich der ersehnte Bigpoint auch für Sie. Wie wichtig ist so ein Erfolg auch für das Selbstbewusstsein?

Adrie de Vries: Ich freue mich natürlich sehr, dass es endlich geklappt hat. Getaway ist ein tolles Pferd, das über sehr viel Potenzial verfügt.

GaloppOnline.de: Trainer Jens Hirschberger möchte nun in den Prix de l'Arc de Triomphe steuern. was rechnen Sie sich dort aus?

Adrie de Vries: Das ist natürlich eine neue Herausforderung udn wir werden sehr starke Gegner treffen. Aber Getaway war in dem Rennen schon Vierter. Zu welchem Platz es reicht, werden wir sehen.

GaloppOnline.de: Wird auch 2010 Jockey Adrie de Vries für das Bergheimer Quartier von Jens Hirschberger reiten?

Adrie de Vries: Ich hoffe ja und gehe davon aus. Mitte Oktober gehe ich wieder nach Quatar und werde den Winter über dort reiten. Im Frühjahr 2010 möchte ich dann wieder hier sein und weitere tolle Erfolge mit diesem Super-Team feiern können. Ich fühle mich sehr wohl hier.

(08.09.2009)