Interview/Jockey Talks

Christiane Weil-Daßbach

C. Weil-Daßbach (li.)
C. Weil-Daßbach (li.)

GaloppOnline.de: Man darf heute eigentlich gar nicht darüber nachdenken, dass es in zwei Jahren solch einen Renntag, wie den Metzler-Renntag nicht mehr geben könnte, oder?

Christiane Weil-Dassbach: Bei dem Gedanken läuft es mir kalt über den Rücken. Das hier und heute ist doch ein hochkarätiges Fest des Sports. Nicht nur wegen der fantastischen Veranstaltung des Bankhauses Metzler im Zelt, sondern auch auf der ganzen Rennbahn ist eine tolle Stimmung, wir haben trotz des schlechten Wetters einen großartigen Besuch. Das sollten sich die Herren vom DFB einmal ansehen.

GaloppOnline.de: Wie sieht denn der aktuelle Stand der Dinge hinsichtlich der Spannungen zwischen dem Dreieck Frankfurter Renn-Klub, Stadt Frankfurt und DFB aus?

Christiane Weil-Dassbach: Es ist so: Im Auftrag der Stadt Frankfurt war ein Architekt mit einer Kommission vom DFB auf der Niederrader Rennbahn um die Möglichkeiten auszuloten, ob man die Rennbahn im künftigen Konzept des DFB-Kompetenz- und Leistungszentrum integrieren kann. Die Hippodrom AG steht in engem Kontakt mit der Stadt.

GaloppOnline.de: Gibt es eine Reaktion von Seiten des DFB oder der Stadt Frankfurt nach diesem Besuch?

Christiane Weil-Dassbach: Von Seiten des DFB ohnehin nicht, der Ansprechpartner ist in diesem Fall ausschließlich die Stadt Frankfurt. Aber auch von dieser Seite haben bislang wir noch nichts gehört.

GaloppOnline.de: Werten Sie das als gutes oder schlechtes Zeichen?

Christiane Weil-Dassbach: Weder noch. Ich werte es aber als hoffnungsvolles Zeichen, dass die Stadt Frankfurt und der DFB Abgesandte auf die Rennbahn geschickt haben. Wir geben die Hoffnung nicht auf.

GaloppOnline.de: Was genau soll eigentlich auf dem jetzigen Rennbahngelände entstehen? Pläne lagen doch bislang nicht vor.

Christiane Weil-Dassbach: Die liegen uns auch jetzt noch nicht vor, aber es war zu hören, dass auf diesem Areal vier Fußballplätze und eine Halle entstehen soll.

GaloppOnline.de: Wann rechnen Sie mit einem Statement aus dem Frankfurter Römer?

Christiane Weil-Dassbach: Im Juli sollen die Pläne vorliegen. Ob mit oder ohne Rennbahn. Von Seiten des DFB ist wohl auch ein gewisser Zeitdruck aufgebaut worden. Schließlich sollen 2016 die Bagger anrollen.

GaloppOnline.de: Was ist eigentlich mit dem in der Mitte des Hippodroms gelegenen Golfplatz?

Christiane Weil-Dassbach: Wenn der DFB Platz braucht, müssen auch die weichen, da bin ich überzeugt.

(24.05.2014)